Archiv - Programm 2012/13

Schön wars:

22. Oktober 2012: Österreich-Quizabend im Deutschcafé

Wir melden uns zurück aus der wohlverdienten Sommerpause und freuen uns, euch den ersten Deutschcafé-Termin im neuen Studienjahr ankündigen zu dürfen. Dieses Mal ist beim Quiz euer Wissen vor allem zu Österreich gefragt: Aus welchem Bundesland kommt Arnold Schwarzenegger? Wie hoch ist der Stephansdom? Wo liegt der Achensee?
Wer kann mit seinem Wissen glänzen? Für das beste Team gibt es tolle Preise zum Thema Österreich, die vom Österreichischen Kulturforum Brüssel zur Verfügung gestellt werden! Beginn: 19:00 Uhr Ort: Auditorium - Bibliotheek Permeke De Coninckplein 25, 2060 Antwerpen Die Teilnahme ist kostenlos. Um Anmeldung wird gebeten: deutschcafe@ua.ac.be

Wir freuen uns auf euer zahlreiches Erscheinen!

Beginn: 20:00 Uhr
Ort: De Groote Witte Arend - Reyndersstraat 18 -  2000 Antwerpen
2 Minuten vom Groenplaats entfernt.

Die Teilnahme ist kostenlos. Um Anmeldung wird gebeten: deutschcafe@uantwerpen.be

österreiches kulturforum octant

 

14. November 2012: Pina Bausch und das Tanztheater Wuppertal. Ein Gespräch mit Robert Sturm.

Tanztheater WuppertalFür die einzigartige Mischung aus Tanz und Theater ist das Tanztheater Wuppertal bekannt, das von Pina Bausch gegründet und geprägt wurde. Vom 15. bis zum 18. November ist das Ensemble mit seiner aktuellen Produktion "Ten Chi" im Rode Zaal, deSingel Antwerpen zu sehen. Zusätzlich gibt es einen besonderen Termin, zu dem wir Sie gerne einladen möchten: Am 14. November besucht Robert Sturm, einer der künstlerischen Leiter, das Deutschcafé. Er spricht mit uns über das Stück, das Tanztheater und beantwortet gerne Fragen des Publikums (auf Deutsch und Englisch).

Beginn: 17:00 Uhr (bis 18.00 Uhr)
Ort:  de Singel -VERGADERZAAL (toren) -Jan van Rijswijcklaan 155 -  2018 Antwerpen

Die Teilnahme ist kostenlos.
Da die Teilnehmerzahl begrenzt ist, bitten wir Sie, sich für diese Veranstaltung anzumelden:  deutschcafe@uantwerpen.be

 

03. Dezember 2012: Die deutschsprachige Literatur in Ostbelgien. Vortrag von Bruno Kartheuser.

In seinem Vortrag skizziert Bruno Kartheuser die erlebte und mitgestaltete Zeit in Ostbelgien: Literaturarbeit und kultureller Aufbruch im Gefolge der "Kulturautonomie" seit 1970. Die Literatur und die politische Entwicklung waren in seinen aktiven Jahren die beiden Brennpunkte seines Einsatzes.

Er wird vor allem einige wesentliche Fragestellungen berühren: Welche Chancen hat eine Literatur ohne öffentliche Förderung und ohne urbanes Milieu? Kann die deutschsprachige Literatur in den andern belgischen Gemeinschaften wahrgenommen werden? Oder ist sie zum kümmerlichen Topfpflanzendasein im kleinem Biotop verurteilt?

Beginn: 19:00 Uhr
Ort: Auditorium - Bibliotheek Permeke De Coninckplein 25,  2060 Antwerpen

Programm Permeke.

Die Teilnahme ist kostenlos. Um Anmeldung wird gebeten: deutschcafe@uantwerpen.be

 

06. Mai 2013: Deutsch in Belgien – Momentaufnahme und Zukunftsperspektiven

Eine Zusammenfassung der Veranstaltung finden Sie unter "Deutsch in Belgien".

Deutsch ist nicht nur eine der drei Landessprachen Belgiens - Belgien und Deutschland sind füreinander auch wichtige Handelspartner. Dennoch wird die Bedeutung von Deutschkenntnissen für den belgischen Arbeitsmarkt weithin unterschätzt und ist der Anteil der Deutschlerner im flämischen und frankophonen Schulwesen seit langem rückläufig.
(Wie) lassen sich diese Entwicklungen aufhalten? Welche wirtschaftlichen, politischen und kulturellen Faktoren sind zu berücksichtigen? Wer sind die Ansprechpartner, was die Argumente? Welchen Beitrag können Institutionen wie die Europäische Union, die drei Sprachgemeinschaften oder das Goethe-Institut  leisten? Diesen und ähnlichen Zukunftsfragen widmet sich im Deutschcafé eine Diskussionsrunde mit hochkarätigen Gästen.

Orientierungsvortrag von Jan Kruse: “Der Stellenwert des Deutschen in der Europäischen Union”.

Diskussion:

  • Oliver Paasch, Minister für Unterricht, Ausbildung und Beschäftigung in der Regierung der Deutschsprachigen Gemeinschaft
  • Françoise Gallez, Dozentin für Deutsch am Institut Libre Marie Haps und den FUSL sowie in der Lehrerfortbildung
  • Tom Smits, Dozent für Fachdidaktik Deutsch und Englisch an der Universität Antwerpen
  • Achim Küpper, Germanist an der Universität Lüttich/FNRS, Präsident des BGDV
  • Uwe Mohr, Leiter Spracharbeit Goethe-Institut Brüssel
  • Jan Kruse, Sprachwissenschaftler, Universität Duisburg-Essen
  • Jürgen Barwich, Senior Vice President Operations, Engineering & Infrastructure von BASF, Präsident der BDGF, stellv. Vorsitzender des KULTURforums
  • Moderation: Grazia Berger, Dozentin für Deutsch an der Université Saint-Louis und der Handelskammer, Brüssel

Beginn: 19 Uhr
Ort:Universiteit Antwerpen, Gebouw R, Lokaal 212 (2. Stock), Rode Straat 14, 2000 Antwerpen

Anschließend kleiner Empfang. Die Teilnahme ist kostenlos. Um Anmeldung wird gebeten: deutschcafe@uantwerpen.be

Eine Veranstaltung des Deutschcafé (Universität Antwerpen) und des Belgischen Germanisten- und Deutschlehrerverbandes (BGDV), in Zusammenarbeit mit dem Kulturforum und finanzieller Unterstützung der Abteilung Sprachwissenschaft (Universität Antwerpen).

BGDV   Deutschcafé 
 Universiteit Antwerpen    DasKulturForum

 

10. Juni 2013: Urban Legends oder wie der Pudel in die Mikrowelle kam

Geschichten, die bestimmt jede/r schon einmal gehört hat: Der Freund eines Freundes hat erzählt, dass der Schwester eines Bekannten eine unglaubliche Geschichte passiert sei. Verrückte, unheimliche und seltsame Anekdoten, die so unfassbar sind, dass sie schon wieder wahr sein könnten - das sind „Urban Legends“. Das Deutschcafé und OCTANT laden Sie im Juni herzlich zu einem komischen und spannenden Vortrag zu diesem Thema ein.

Wann: 10. Juni 2013, 20 Uhr
Wo: De Groote Witte Arend, Reyndersstraat 18 -  2000 Antwerpen
Die Teilnahme ist kostenlos. Um Anmeldung wird gebeten: deutschcafe@uantwerpen.be

Einige Urban Legends aus Belgien und Deutschland zur Einstimmung finden Sie auf www.goethe.de/bruessel/urbanlegends!

Contact

Deutschcafé
Universiteit Antwerpen
www.uantwerpen.be/deutschcafe
 
deutschcafe@uantwerpen.be