Wie gehen Sie mit Corona um?

Wissenschaftler bitten um Ihre Hilfe!

Beteiligen Sie sich an diesen zweiwöchentlichen Umfrage am 6 Oktober und unterstützen Sie bei der Studie und der Beratung der Politiker.

Es ist jedoch von ausschlaggebender Bedeutung zu wissen, wie die Bevölkerung mit der Krise umgeht, um u. a. den weiteren Verlauf der Epidemie vorhersagen zu können, die Krankenhäuser bei der Einschätzung dessen, was sie erwartet, zu unterstützen, und das Wohlbefinden der Bevölkerung weiter zu verfolgen. Nach den letzten Änderungen der Maßnahmen ist diese Studie besonders wichtig, um weiterhin relevante Informationen zu sammeln.

Herzlichen Dank Ihnen allen

Ab jetzt legen wir Ihnen alle 14 Tage eine Frageliste vor.

Wir möchten allen herzlich danken, die in den vergangenen Wochen in so großer Zahl an der Großen Corona-Studie teilgenommen und dadurch den Politikern geholfen haben, Entscheidungen zu treffen und Einsicht in die Lockdown-Erfahrungen der Bevölkerung zu gewinnen.

Corona Citizenscience Project

Am Freitag, den 13. März 2020 ab Mitternacht sind einige drastische Maßnahmen in Kraft getreten, um die Verbreitung von COVID-19, dem sogenannten Coronavirus, einzudämmern. Im März und April wurden diese Maßnahmen verschärft und ab Anfang Mai dann teilweise wieder gelockert. Die letzte große Lockerung dieser Maßnahmen wurde am 8. Juni durchgeführt.

Die Auswirkungen der Regierungsmaßnahmen werden erst in zehn bis vierzehn Tagen in Bezug auf die Zahl der Krankenhausaufenthalte und Intensivpflegeeinweisungen sichtbar werden. Dies ist auf die Inkubationszeit und den Verlauf von COVID-19 zurückzuführen. Um schnell reagieren zu können, sollten daher so schnell wie möglich indikative Daten aus der Bevölkerung zur Verfügung stehen.

Bei der Bearbeitung der Antworten werden die Medizinwissenschaftler von den Sozialwissenschaftlern der Universität Antwerpen unterstützt. Das 'Corona Citizenscience Project' läuft ebenfalls in Zusammenarbeit mit Kollegen der KU Leuven und der Universität Hasselt.